© Nintendo

Game Boy (DMG)

Datum: 04.03.2018, 13:50 Uhr
Autor: Stefan Kröll
Comments: 0
Teilen über Facebook

Der originale Game Boy wurde 1989 erstmals in Japan sowie Nordamerika verkauft, in Europa war die mobile Spielekonsole ab dem 28. September 1990 im Handel erhältlich. Der ursprüngliche interne Codename für den Game Boy war „Dot Matrix Game“, diese Initialen wurden auch als Produktnummer „DMG-01“ verwendet und finden sich auf der Rückseite der Konsole wieder. 

In der Anfangszeit wurde der Game Boy ausschließlich zusammen mit dem Spiel „Tetris“ verkauft, im späteren Verlauf konnte der Handheld dann auch einzeln erworben werden. Insgesamt konnten von dem Game Boy, Game Boy Pocket, Game Boy Pocket Light sowie dem Color stolze 118,69 Millionen Geräte verkauft werden und legten damit den Grundstein für die Advance-Generation.

Technische Daten

Bei dem Game Boy handelt es sich um eine mobile 8-Bit Konsole, die von Gunpei Yokoi im Auftrag für Nintendo entwickelt wurde. Spiele werden auf sogenannten Cartridges, in Modulform, ausgeliefert – manche von diesen enthalten eine Knopfzelle um den Spielfortschritt zu sichern. Die maximale Kapazität dieser Spielmodule beträgt 8 Megabyte.

Im Game Boy selbst, steckt als Hauptprozessor ein Sharp LR35902 mit 4,19 MHz Taktfrequenz. Als Display kommt ein monochromes LCD-Display (ohne Hintergrundbeleuchtung) mit einer Auflösung von 160×144 Pixel zum Einsatz. Der intern verbaute Arbeitsspeicher beträgt 8 Kilobyte, wobei dieser auf bis zu 32 KB durch Spielmodule erweitert werden kann. Der Video-RAM beträgt ebenfalls 8 kB und kann eine Display-Framerate von bis zu 59.7 fps liefern.

Der Game Boy wird mit stolzen vier AA-Mignon Batterien betrieben, die eine Spannung von 6 Volt und eine Laufzeit zwischen 15 und 30 Stunden bieten.

Spieleauswahl

Auf dem Game Boy (DMG) können ausschließlich Game Boy Spiele gespielt werden, Spiele die für den Game Boy Color entwickelt wurden sind auf dem Game Boy nicht lauffähig. Allerdings existieren mit Pokemon Gold und Pokemon Silver auch Spiele, die zum einen die erweiterte Farbpalette des Color-Modells unterstützen, zum anderen aber dennoch auf original Game Boy System spielbar sind.

 

Bekannte Probleme

Zwar gelten die alten Game Boy Modelle als relativ unverwüstlich, dennoch ist das Display des GB (DMG) ein bekanntes Problem. Über einen längeren Zeitraum kann das Dot Matrix Display sich langsam von selbst zersetzen – im Internet wird dieses Phänomen als „display bleeding“ oder auch „display cancer“ beschrieben:

 

Leider gibt es momentan dafür keine wirkliche Problemlösung, außer das Panel gegen ein anderes auszutauschen.

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.